...::: Aktuelle Artikel :::...
 
 
Stadtverband Leipzig der Kleingärtner e.V.
"Einladung zur 13. Wanderung durch 2 Leipziger Kleingartenanlagen"
(Leipziger Gartenfreund 5/2017)

Nur noch wenige Tage, dann wird wieder durch Leipzigs schönstes Grün gewandert. Am 0. Mai geht’s für Kleingärtner und interessierte Gäste durch den Süden der Stadt.

Vertreter der Stadtverwaltung nehmen immer gern an der Wanderung teil und sind stets herzlich willkommen. Im Bild: Bürgermeister Heiko Rosenthal, Stadtrat Claus Müller, OBM; Burkhard Jung (v.li.) mit SLK-Chef Robby Müller (Mitte). Foto: SLK

Gestartet wird am 20. Mai, 10 Uhr,in der Kleingartenanlage (KGA) des KGV Gartenfreunde Lößnig-Dölitz 1899”, Nibelungenring 69 a, in 04279 Leipzig. Der Stadtverband Leipzig der Kleingärtner (SLK), der Kleingärtnerservice Leipzig der Generali Versicherungen und die OBIMärkte Am Hauptbahnhof, Burghausen und Probstheida laden alle wanderfreudigen Kleingärtner sowie Bürger und Gäste der Stadt Leipzig zur Teilnahme ein. Die ca.9,1 km lange Wanderroute führt durch die Leipziger Ortsteile Lößnig,Probstheida, Dösen und Dölitz.
Start und Ziel befinden sich in der KGA „Gartenfreunde Lößnig-Dölitz 1899”. Die Anlage umfasst 327 Parzellen und liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum  sehenswerten Wohnensemble Rundling.Die Wanderstrecke ist gut ausgeschildert und im Wanderheft, das jeder Teilnehmer am Start erhält, ausführlich beschrieben. Das erste Etappenziel ist die KGA „Am Rundling“. Die 42 gut gepflegten Parzellen können sich sehen lassen. Es geht weiter zur KGA „Probstheida”. Mit 571 Parzellen ist sie die zweitgrößte Anlage im SLK. Hier kann schon mal eine kleine Pause eingelegt werden. Die Vereinsgaststätte ist darauf vorbereitet.
Nun geht die Wanderstrecke zur KGA „Am Wetterschacht 1936”. Der Name verrät schon, dass die 273 Parzellen auf einem ehemaligen Bergbaugelände liegen. Das ist auch bei der nächsten Station, dem KGV „Am Friederikenschacht”, so. Die 73 Parzellen umfassende KGA ist die jüngste Anlage auf der Wanderstrecke. Sie ist auf jeden Fall sehenswert und weist mit einigen historischen Geräten auf den früheren Braunkohlenbergbau hin.Das nächste Ziel ist die 146 Parzellen umfassende KGA „Am Silbersee”.Die ansehnlich gestalteten Gärten und mehrere Spielbereiche zeugen u.a. om Fleiß und der Kinderliebe der Vereinsmitglieder. In der KGA „An der großen Eiche” erwarten den Wanderer herrliche Wiesen mit zwei großen Teichen, vielen Bänken und 200 gut gestalteten Parzellen. Auch hier war früher der Braunkohlenbergbau an der Tagesordnung. Der Verein war 2006 und 2016 Gastgeber für den Tag des Gartens.
Nachdem bis jetzt eine ziemlich lange „Durststrecke” zu bewältigen war, kommt endlich ein Etappenziel mit gastronomischer Betreuung. In der KGA „Bei der Krähenhütte” gibt es nicht nur 238 Parzellen, sondern auch die Vereinsgaststätte „Zur Würze”. Hier kann neben Speisen und Getränken auch Kraft getankt werden zur Bewältigung der nächsten Etappen.

Da wäre zunächst die KGA „Dölitz” anzusteuern. Sie ist mit 18 Parzellen die kleinste KGA an der Wanderstrecke.Da ist das nächste Etappenziel, die KGA Fliederweg” mit 53 hübschen Parzellen schon etwas größer.
Nun wird es Zeit für den „Endspurt”.Der geht zum Ziel in der KGA „Gartenfreunde Lößnig-Dölitz 1899”. Dort erhält jeder Teilnehmer,der im Wanderheft alle Etappen- Stempel vorweisen kann, je eine Wertmarke für eine Grillkost und ein Getränk. Die Vereinsgaststätte bietet Platz für den gemütlichen Tagesausklang. Im Verlaufe des Nachmittages werden die Gewinner des OBI-Preisrätsels ausgelost. Neben den Vereinsgaststätten sind weitere Toilettenanlagen an der Wanderstrecke vorhanden.
Wegen begrenzter Parkmöglichkeiten empfiehlt sich die Anfahrt mit öffentlichen erkehrsmitteln.

Straßenbahn Linien 10 und 16 bis Endstelle Lößnig; Linien 9 und 11 bis Haltestelle Klemmstraße”/ SBf. Connewitz; Bus Linie 79 bis Haltestelle „Moritz-Hof”; S-Bahn Linien S2, S3, S5, und S5X bis Haltepunkt S-Bahnhof Connewitz”.

Die Strecke ist auch für Familien mit Kindern sowie Teilnehmer mit körperlichen Einschränkungen geeignet.

Der im Wanderheft ausgedruckte Zeitplan ist so gestaltet, dass genügend Zeit für Rast und Erholung vorhanden ist.
Die Veranstalter wünschen allen Teilnehmern einen erlebnisreichen und erholsamen Wandertag im Leipziger Süden. -r

Stadtverband Leipzig der Kleingärtner e.V., Zschochersche Straße 62, 04229 Leipzig
http://www.leipziger-kleingaertner.de
Elektronische Postadresse: leipziger-kleingaertner@t-online.de
Elektronische und unmittelbare Kommunikation: Tel. 03 41 / 4 77 27 53
Tel. 03 41 / 4 77 27 54
Fax 03 41 / 4 77 43 06

Sprechzeiten der Geschäftsstelle:
Dienstag: 8-12 Uhr und 13-17.30 Uhr
Donnerstag: 8-12 Uhr und 13- 16.30 Uhr
www.stadtverband-leipzig.de                   


zurück zur Auswahl
 

   

+++ ANZEIGEN +++
Hier könnte ihre Werbung stehen!!!