...::: Aktuelle Artikel :::...
 
 

Tourismusverband Prignitz e. V.
MEDIENKONTOR Dresden GmbH

"Der einzigartigen Natur und Kultur der Prignitz auf der Spur"
(Franziska Märtig)

Fünf zertifizierte Kultur- und Landschaftsführer in der Elb- und Havelniederung bieten jetzt einzigartige neue Angebote

Die Prignitz lockt auf halber Strecke zwischen Berlin und Hamburg mit einer der schönsten und urtümlichsten Naturlandschaften Deutschlands in einer der letzten intakten Auenlandschaften Mitteleuropas und einzigartiger Tier- und Pflanzenwelt. Jetzt wird die naturbelassene Flusslandschaft des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe-Brandenburg in der Prignitz mit den neuen Angeboten der zertifizierten Kultur- und Landschaftsführer auf ganz besondere Weise erlebbar.

Die Elbe und ihre Nebenflüsse gestalteten nach der Eiszeit eine leicht wellige, weite Landschaft, die vor allem durch ihren Abwechslungsreichtum besticht. Sanfte Hügel, weite Felder und Wiesen und dazwischen Waldgebiete – als wären sie wegen des Kontrasts in die Landschaft gesetzt – das ist die Prignitz zwischen Elbauen und Müritz. An den Ufern der Elbe hat die Natur einen hohen Stellenwert. Hier erfährt die einmalige Natur- und Pflanzenwelt besonderen Schutz, ist aber auch Besuchern zugänglich. „Während es in Deutschland sehr viele Natur- und Landschaftsführer gibt, wurden speziell für die Elbe- und Havelniederung ‚Zertifizierte Kultur- und Landschaftsführer’ ausgebildet“, berichtet Mike Laskewitz, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Prignitz e.V. „Die spezielle Ausbildung ist wichtig, denn das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg ist eine Kulturlandschaft. Das Gebiet wurde von den Slawen und Germanen geprägt, die viel verändert haben.
Man kann sich heute kaum noch vorstellen, dass zwischen der Elbaue und Schwerin einst alles bewaldet war“, berichtet der Kultur- und Landschaftsführer Robert Sommerfeld. Der gebürtige Thüringer ist um die Welt gereist und wurde aufgrund der Weite und Schönheit der Natur in der Prignitz sesshaft.

Sommerfeld bietet unter dem Label „Naturerlebnisse Robert Sommerfeld“ vier verschiedene thematische Wanderungen mit einer Länge zwischen 1,5 und neun Kilometern an – vorwiegend in der Lenzener Elbtalaue, in der sich mit dem Naturschutzgroßprojekt „Lenzener Elbtalaue“ das derzeit größte Rückdeichungsgebiet Deutschlands befindet, das Pilotcharakter und internationale Bedeutung hat. Hier verbinden sich in vorbildlicher Weise die Interessen des Hochwasser- und des Naturschutzes: Die Elbe hat in den letzten Jahren 420 Hektar Flutungsraum zurückbekommen. Dort, wo bis vor wenigen Jahren ehemalige Auenflächen durch Deiche vom Fluss abgeschnitten waren und intensiv landwirtschaftlich genutzt wurden, entwickelt sich nun eine naturnahe Auenlandschaft. Auf die Besonderheiten des Projektes geht Sommerfeld insbesondere in der sechs Kilometer langen Wanderung „Mehr Raum für den Fluss“ ein (Termine nach Vereinbarung).

Bei der kürzesten Tour „Wie alles begann“ mit nur anderthalb Kilometern Länge erklärt er den Teilnehmern zum festen Termin am 24. September ab 10.30 Uhr anschaulich und interessant, wie die einzigartige Flusslandschaft Elbe entstanden ist und wie der Fluss das Landschaftsbild in den vergangenen Jahrhunderten veränderte. Alle vier Themenwanderungen können zusätzlich zu der fixen Terminwanderung auch individuell gebucht werden. Weitere Infos: www.robertsommerfeld-naturerlebnisse.de.

Fast alle Wanderungen beginnen und enden am „Alten Hof am Elbdeich - Hotel - Restaurant - Ferienwohnungen“. Der Alte Hof, ein reetgedecktes Fachwerkhaus, liegt idyllisch und ruhig direkt am Elbdeich im Feuchtgebiet Lenzer Wische in der Lenzener Elbtalaue und bietet als Stärkung vor oder nach den Wanderungen. In einer historischen Scheune mit Sonnenterrasse und Kamin gibt es hausgemachte Küche mit regionalen Zutaten im Rhythmus der Jahreszeiten aus überwiegend biologischer Erzeugung. Gekocht wird unter den Gesichtspunkten der ayurvedischen Lehre. Durch die verwendeten Nahrungsmittel und Gewürze soll sie für ein langes und gesundes Leben sorgen. Wer länger als für einen Tagesausflug bleiben möchte, dem stehen sechs individuell eingerichtete Hotelzimmer, ein Ferienhaus sowie vier Ferienwohnungen im Reetdach- und Backsteinhaus zur Verfügung. Hinzu kommen ein Wohlfühlbereich mit Bio- und Ayurveda-Sauna sowie auf Wunsch ayurvedische und klassische Wellnessanwendungen.
Weitere Infos: www.alter-hof-am-elbdeich.de.

Spannende Naturentdeckungen bietet unter anderem auch die Kultur- und Landschaftsführerin Gertrud Rohloff-Hecker. Sie hat neben geführten Erlebniswanderungen durch Deutschlands größtes Rückdeichungsgebiet Lenzen-Wustrow und Tagesausflügen in das Rambower Moor‚ „Deutschlands schönstem Naturwunder 2014“ auch geführte Radtouren an Elbe und Löcknitz im Angebot. Weitere Infos gibt es unter www.atemtiefe.de. Kultur- und Landschaftsführer Torsten Engelbrecht wiederum geht mit Gästen der bewegten Geschichte der Prignitz auf die Spur – beispielsweise bei der geführten Erlebniswanderung „Vom Wunderblut zum Storchenwunder“ auf dem Karthanepfad von Bad Wilsnack in das storchenreichste Dorf Deutschlands Rühstädt oder bei der historischen Führung „Wunder – Wallfahrt – Widersacher“ in der Wunderblutkirche Sankt Nikolai Bad Wilsnack. Weitere Infos gibt es unter: www.bad-wilsnack.de. Darüber hinaus bieten die Kultur- und Landschaftsführer vom denkMal und Leben
e.V. sowie Frank Ermer Führungen durch die historische Hansestadt Havelberg mit ihrem imposanten Backsteindom St. Marien sowie in das Zweistromland zwischen Elbe und Havel. Weitere Infos gibt es unter www.domherrn8.de.

MEDIENKONTOR Dresden GmbH
Loschwitzer Straße 32
D-01309 Dresden
Telefon +49 351 3160515
Telefax +49 351 3160516 E-Mail: info@medienkontor.net
Internet: http://www.medienkontor.net


zurück zur Auswahl
 

   

+++ ANZEIGEN +++
Hier könnte ihre Werbung stehen!!!