...::: Aktuelle Artikel :::...
 
 

Hieronymus-Lotter-Gesellschaft
"Paten retten auch 2017 wieder Schätze des Stadtgeschichtlichen Museums"
(Eric Buchmann)

 

Restaurierte Museumsobjekte werden in der Ausstellung „Märchenspiele“ ab November präsentiert. Fördervereins-Sprecher Eric Buchmann: „Wir freuen uns sehr über die gelungenen Restaurationen von wirklich eindrucksvollen Objekten, die ohne die Paten nicht möglich gewesen wären.“

Seit vielen Jahren schon betreibt die Hieronymus-Lotter-Gesellschaft,
Förderverein des Stadtgeschichtlichen Museums, das Projekt „Paten retten Museumsschätze“, mit dessen Hilfe bereits über 100 Museumsobjekte vor dem Verfall bewahrt werden konnten. „Viele Schätze schlummern in den Sammlungen des Museums noch im Dornröschenschlaf. Bevor sie der Öffentlichkeit präsentiert werden können, müssen sie jedoch oftmals restauriert werden. Das kostet Geld und genau dafür suchen wir Paten, die uns unterstützen.“ so Eric Buchmann, Sprecher der Lotter-Gesellschaft.

In diesem Jahr stehen insbesondere historische Spielzeuge zur Auswahl, die in der Ausstellung „Märchenspiele“ ab November 2017 gezeigt werden sollen. Darunter Schätze wie Papiertheater, Bilderbögen, Klingkästchen oder Puppen aus der Biedermeierzeit. Es sind Objekte, die teilweise über 150 Jahre alt sind und trotzdem auch heute noch viele Menschen begeistern. „Wir waren wirklich überrascht über die Resonanz. Die meisten dieser Objekte haben bereits nach kurzer Zeit einen Paten gefunden. Das freut uns natürlich sehr.“ so Buchmann weiter. Die ersten dieser Objekte sind nun bereits von der Restaurierung zurückgekommen.

Besonders eindrucksvoll ist ein Klingkästchen in Form eines mechanischen Karussells. Dieses historische Spielzeug, das  insbesondere im 19. Jahrhundert Jung und Alt begeisterte, wurde mit einer Handkurbel bedient. Vier Reiterinnen in bunten Kleidern bewegten sich dazu im Kreis. „Wahrscheinlich ertönte dazu eine Melodie. Genau wissen wir es allerdings heute nicht mehr.“ erklärt Buchmann. Da die mechanischen Klingkästchen empfindlich sind, sind heute nur noch wenige erhalten geblieben. Ein Glück, dass dieses Exemplar nun restauriert werden konnte und ebenfalls ab November ausgestellt werden kann.

Nach wie vor sucht die Lotter-Gesellschaft spendierfreudige Paten, die die Restaurierung von Museumsschätzen begleiten wollen. „In unserem Patenschaftskatalog befinden sich noch einige Objekte, darunter ein weiteres Klingkästchen sowie zwei Puppen aus der Biedermeierzeit.“ sagt Buchmann abschließend. Informationen zum Patenprojekt findet man unter www.lotter-gesellschaft.de sowie per Mail unter info@lotter-gesellschaft.de


Eric Buchmann
Vorstand Hieronymus-Lotter-Gesellschaft

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Schriftführer
Böttchergäßchen 3, 04109 Leipzig
Homepage: <http://www.lotter-gesellschaft.de/> www.lotter-gesellschaft.de
E-Mail: <info@lotter-gesellschaft.de> info@lotter-gesellschaft.de





zurück zur Auswahl
 

   

+++ ANZEIGEN +++
Hier könnte ihre Werbung stehen!!!