...::: Aktuelle Artikel :::...
 
 
Beach & Boat
"
10. Seenland-Kongress zur Beach & Boat 2018"
(Patricia Grünzweig)

Beach & Boat 2018
(15. bis 18. Februar 2018)


Der Branchentreffpunkt für die Gewässerlandschaft im mitteldeutschen Raum

Jährlich zur Beach & Boat, der größten Wassersportmesse Mitteldeutschlands, findet der Seenland-Kongress statt. Am Messedonnerstag, 15. Februar 2018 dient er als Branchentreffpunkt für die Gewässerlandschaft in der Region. Hier treten Experten aus Wirtschaft und Verwaltung, Vertreter von Verbänden und Politik in einen Dialog zu Zukunftsfragen rund um die Nutzung, Weiterentwicklung und Vermarktung von Seenlandschaften sowie Wasserstraßen. Zwei Bundesländer, Sachsen und Sachsen-Anhalt, übertragen Entwicklungstendenzen des Bundes auf die mitteldeutsche Gewässerlandschaft.

Der Messedonnerstag, 15. Februar steht zum diesjährigen Seenland-Kongress ganz im Zeichen der Weiterentwicklung der mitteldeutschen Wassersportdestinationen. Wirtschaftliche Potenziale des Wassertourismus, das Blaue Band Deutschland und Effekte beim Falkirk Wheel zwischen Glasgow und Edinburgh – die Beiträge des Seenland-Kongresses regen das Gespräch zwischen den Akteuren der Wassersportregionen in Mitteldeutschland an. Die Referenten aus ganz Deutschland und dem Ausland widmen sich unter anderem Themen wie der naturnahen Renaturierung von Nebenwasserstraßen, dem Pilotprojekt „Lila-Living Lahn” sowie der Unterhaltung von Wasserstraßen in Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Kommunen.

Wassertourismus wichtig für wirtschaftliche Entwicklung
Wirtschaftliche Potenziale des Wassertourismus in Deutschland – so lautet der Titel einer Untersuchung, die die wirtschaftlichen Effekte des Wassertourismus auf deutsche Bundeswasserstraßen in den Fokus rückt. Der Seenland-Kongress ordnet die gewonnen Erkenntnisse in Bezug auf Mitteldeutschland ein. Außerdem werden die Potenziale in tourismuswirtschaftlicher Hinsicht der Anbindung des Saale-Elster-Kanals an die Saale beleuchtet. Von den Schotten lernen kann man anhand des Vortrags zu den Wirtschafts- und Tourismusauswirkungen des Falkirk-Wheel, einem modernen Schiffshebewerk – weltweit einmalig, zwischen Glasgow und Edingburgh.

Zur Eröffnung des zehnten Seenland-Kongresses spricht Thomas Wünsch, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung Sachsen-Anhalt. Eine Einführung gibt Heiko Rosenthal, Bürgermeister für Umwelt, Ordnung und Sport der Stadt Leipzig.
Der Seenland-Kongress ist für alle Besucher der Beach & Boat mit einer Messe-Tageskarte frei zugänglich. Interessenten wird empfohlen, sich vorab online zu registrieren (www.beach-and-boat.de) und sich das Kongressticket zu sichern.

Über die Beach & Boat Leipzig
Die Beach & Boat Leipzig ist das maritime Ereignis zu Beginn des Jahres für den mitteldeutschen Wassersportmarkt. Inmitten des Leipziger Neuseenlands und des Lausitzer Seenlands bietet die Messe vom 15. bis 18. Februar 2018 zum zehnten Mal zahlreiche Angebote rund um Motor- und Segelboote, Kanufahren, Tauchen oder Surfen. Am Messedonnerstag informiert der Seenland-Kongress zu Aspekten des Wassersports und Wassertourismus. Parallel zur Beach & Boat in Messehalle 4 findet das Forum AUTO statt, wo Besucher aktuelle Fahrzeugmodelle, „Junge Gebrauchte“ und Oldtimer im Detail betrachten, bei Probefahrten testen und vor Ort kaufen können.


Ansprechpartner für die Presse:
Patricia Grünzweig
Telefon: +49 (0)3 41 / 678 65 44
Telefax: +49 (0)3 41 / 678 16 65 44
E-Mail:p.gruenzweig@leipziger-messe.de

Beach & Boat im Internet:
www.beach-and-boat.de
www.facebook.de/beach-and-boat
www.leipziger-messe.de


zurück zur Auswahl
 

   

+++ ANZEIGEN +++
Hier könnte ihre Werbung stehen!!!