...::: Aktuelle Artikel :::...
 
 

meeco Communication Services GmbH
"Jazztage Dresden"

(Pressemitteilung)

Jazztage Dresden im 18. Jahrgang mit Stars aus aller WeltWelt-Elite und herausragende Musiker aus ganz Europa bringen Fülle und Vielfalt nach DresdenZum 18. Festivaljahrgang gehen die Jazztage Dresden in die Vollen und bespielen vom 1. bis 29. November fast den gesamten Monat. Mit über 60 Konzerten im Festivalzeitraum gehören die Jazztage inzwischen zu den ganz großen Festivals in Deutschland und haben bereits jetzt das umfangreichste Programm zu bieten. Internationale Stars ersten Ranges und herausragende Künstler aus ganz Europa präsentieren mit einer Fülle an Genres und Stilen ein eindrucksvolles Programm, das wie immer gerne auch Grenzen überschreitet und scheinbar Gegensätzliches vereint – seien es unterschiedliche Stile oder auch Genres und Künste untereinander.

Jazz lebt neben der Profession am Instrument und der künstlerischen Inspiration von Offenheit, Interesse und Neugier – von Improvisation und der Lust am Ausprobieren. All dies ist an den 29 Festivaltagen im November zu erleben – in mehr als 60 Konzerten an 17 Spielstätten und von über 400 Künstlern aus 30 Nationen präsentiert.

Die Jazztage Dresden sind auch 2018 an etlichen Spielorten in der ganzen Stadt und darüber hinaus zu Hause. Das Erlwein-Capitol im Ostrapark ist erneut Hauptspielstätte und wird in diesem Jahr, wieder umgebaut zum größten und einem der schönsten Jazzclubs Deutschlands, mit 24 Konzerten so viele Künstler empfangen wie nie zuvor.

Die enge Zusammenarbeit mit dem Societaetstheater hat in diesem Jahr selbst ein kleines Jubiläum: Seit zehn Jahren besteht diese bereits und gibt damit das kleine, besonders feine und wichtige Gegengewicht zu den großen Spielstätten. Auch die großen Häuser der Stadt wie der Kulturpalast, die Staatsoperette und das Schauspielhaus werden von den Jazztagen bespielt ebenso wie viele weitere.

Das Eröffnungs- und das Abschlusskonzert des diesjährigen Festivals werden im Kulturpalast stattfinden – die Blechbläser von Mnozil Brass eröffnen den Konzertreigen mit „Cirque“ am 1. November, und die Festivalgastgeber Klazz Brothers & Cuba Percussion beschließen das Festival mit „Classic meets Cuba & More“ am 29. November – traditionell mit einer Reihe an Gästen und einem ganz speziellen Programm, das so nur an diesem Tag zu erleben sein wird. Im dritten Konzert der Jazztage im Kulturpalast wird Tom Gaebel sein neues Programm „Perfect Day“ präsentieren.

In der Hauptspielstätte Erlwein-Capitol werden eine ganze Reihe an internationalen Stars zu erleben sein, aber auch nationale und regionale Schwergewichte des Jazz. So feiert das LeipJAZZig-Orkester aus Leipzig seine 20-Jahre-Jubiläumstour eben hier, und die jungen Wilden der Jazzrausch-Bigband aus München laden mit „Dancing Wittgenstein“ zur schrägen Kombi aus fetten Bläsersätzen von Anton Bruckner in Kombination mit hippen House- und Techno-Beats ein.

Ein besonderes Highlight des diesjährigen Programms ist das Konzert von Gregory Porter. Mit Songs aus seinen Alben „Water“, „Be Good“, „Take Me To The Alley“ und seiner neuesten Veröffentlichung „Nat King Cole And Me“ erschafft Porter zugleich zeitlose und vollkommen zeitgenössische Musik. Ihre neuen Alben präsentieren Rebekka Bakken, Avishai Cohen und Candy Dulfer. Jan Garbarek Group feat. Trilok Gurtu, James Carter, Christopher Cross, Maceo Parker, Al Di Meola, Ed Motta, Billy Cobham, Victor Wooten und Oded Kafri sind ebenfalls im Erlwein-Capitol zu erleben, das Clayton-Hamilton-Jazz-Orchestr
a mit Cecile McLorin Salvant und das „Barcelona Gipsy Balkan Orchestra“ ebenso wie die 5. Blues Night mit Sharrie Williams, „Tad Robinson & The Wiseguys“ und die Nacht der Gitarren mit Luca Stricagnoli, Antoine Boyer, Cenk Erdogan und Samuelito.

Das Schauspielhaus beherbergt die außergewöhnliche Swing-Sängerin und Multiinstrumentalistin Gunhild Carling sowie Sarah McKenzie mit ihrem Trio.


meeco Communication Services GmbH
Moritzburger Weg 67
D-01109 Dresden
Tel: +49 351 79597900
Fax: +49 351 79597969
E-Mail: communication@meeco.net
Web: www.communication.meeco.net
Peter Dyroff (meeco Communication Services)


In der Staatsoperette laden die Weltenbummler Quadro Nuevo zu Ragazzo Music, und die Klavierlegende Monty Alexander findet ebenfalls endlich mal wieder mit seinem Trio den Weg nach Dresden.

Das Societaetstheater wird einige besondere Künstler und Ensembles beherbergen, so das Swing-Ensemble Marina & The Kats, die argentinische Sängerin Lily Dahab, das Berliner Ensemble Bajazzo, die süddeutsche Jazzsängerin Esther Kaiser und den Weltklasse-Gipsy-Gitarristen Joscho Stephan.

Auch die Zusammenarbeit mit dem Jazzclub Tonne wird in diesem Jahr weitergeführt – und eine ganze Reihe an Konzerten im Rahmen der Jazztage stattfinden. So werden dort unter anderem die Saxophonistin Tina Tandler, Ida Nielsen mit „Rock the Bass“ sowie die außergewöhnlichen Percussionisten und Performer Christian von Richthofen mit „LoopinX“, Chris Minh Doky und Dave Weckl mit den Electric Nomads, Noise Adventures & Okan Ersan, David Helbock`s Random/Control, Black Project, Nik Bärtsch`s Ronin auftreten.
Die im vergangenen Jahr begonnene Zusammenarbeit mit dem Dresdner Piano-Salon wird ebenfalls weitergeführt und bietet somit einer Reihe an Pianisten eine außergewöhnliche Bühne. Der Weltklassepianist David Gazarov wird hier ebenso zu hören sein wie Martin Tingvall, Chris Hopkins & Bernd Lhotzky, die Echoes of Swing oder auch Somi und Fabiola Saccomanno.

Cristin Claas wird mit ihrem Trio in der Alten Kirche Klotzsche zu Gast sein und die Barrelhouse Jazzband im Theater Meißen.

Unter dem Motto WORLD & VISION startete im vergangenen Jahr die Zusammenarbeit mit der Konzertreihe „Musik zwischen den Welten“ von Andreas Grosse. Auch diese Kooperation war sehr fruchtbar und erfolgreich und wird daher ebenfalls fortgeführt. Konzerte wie L`Art de Passage, Strömkarlen, Dikanda, Manran und das American Cajun, Blues & Zydeco Festival in der Dreikönigskirche sowie das Klangwelten-Festival im Kleinen Haus werden hierbei stattfinden.

Erstmals in diesem Jahr werden die Jazztage auch die Ballsportarena bespielen. Dort kommt es zu einem Gipfeltreffen zwischen Klaus Doldinger, seinem Ensemble Passport und dem Dresdner Medicanti Orchester zum großen sinfonischen Programm TATORT DRESDEN.
Die große Eröffnungsveranstaltung der Jazztage findet erneut im QF (Quartier an der Frauenkirche) statt. In Zusammenarbeit mit dem inzwischen langjährigen Partner QF laden die Jazztage am 1. November in die Passage des QF ein. Dort werden auf mehreren Bühnen und in den Geschäften unterschiedlichste Künstler einen Ausblick auf das bevorstehende Festival geben. Es gibt viel Raum für Musik, aber auch für Austausch und Kommunikation.

Die Konzertreihe JAZZnoTALK findet auch 2018 erneut statt mit vier Konzerten im Dresdner Salon BrockmannundKnoedler. Drei Termine stehen in diesem Jahr noch an: Trinity of Queen am 23. April, Tom Gaebel mit einer Preview seines neuen Programms am 27. August und ein weiteres Konzert im November.

„Die Jazztage danken allen Partnern, Förderern und Sponsoren für die sehr gute und unverzichtbare Zusammenarbeit und ebenfalls den vielen Helfern für ihre Unterstützung. Eine Übersicht aller Partner findet sich auf der Website des Festivals. Ein besonderer Dank geht ebenfalls den Freundeskreis der Jazztage Dresden, der bereits seit einigen Jahren das Festival auf unterschiedlichste Weise unterstützt“, so Kilian Forster resümierend.
Weitere Infos: www.jazztage-dresden.de


zurück zur Auswahl
 

   

+++ ANZEIGEN +++
Hier könnte ihre Werbung stehen!!!